Verschiedene Frisuren

» Tipps und Tricks rund um Haut und Haar

Unsere Tipps werden von Zeit zu Zeit ergänzt, also vorbeischauen lohnt sich.


Ratgeber für die Haut

Ab wann sollte man mit der Hautpflege beginnen?

Das lässt sich nicht pauschalisieren und auf ein konkretes Alter festlegen. Zwar weiß man, dass die Haut mit 30 nicht mehr so elastisch ist wie 10 Jahre zuvor, dennoch können Probleme wie Trockenheit, feine Fältchen oder Rötungen auch schon früher auftreten – und das ganze plötzlich und bei jedem Hauttyp. Das heißt also: Wenn die Haut Probleme macht, dann ist der richtige Zeitpunkt für zusätzliche Pflege!


Warum Tages- und Nachtcremes?

Kommt darauf an. Bei Alcina unterscheidet man nicht mehr zwischen Tages- und Nachtcremes. Wichtig ist vielmehr die Frage, was einen am meisten an seiner Haut stört. Das könnten Schwellungen unter den Augen sein oder Pigmentflecken. Diese Probleme werden dann gezielt mit einer Creme bekämpft, die man rund um die Uhr verwenden kann


Ist Schönheitsschlaf wichtig?

Ja, jeder kennt zu kurze Nächte, nach denen man am nächsten Morgen mit verquollenen Augen, knittriger Haut und blassem Teint erwacht. Kein Wunder! Schließlich ist der Schlaf die wichtigste Regenerationsphase unseres Körpers! Unsere Haut erholt sich schlafend bis zu sieben Mal schneller als tagsüber.


Braucht das Gesicht eine andere Reinigung als der Körper?

Besser ja, denn die Gesichtshaut ist dünner als die restliche Haut. Deswegen trocknet sie leichter aus und reagiert eher mit Reizungen. Spezielle Reinigungsprodukte, die den Feuchtigkeitsgehalt und die Barriere-Funktion der Haut nicht angreifen, sind dann sinnvoll.


Welche Maske hilft am schnellsten bei trockener Haut?

Im Turbo-Tempo wirken Feuchtigkeitsmasken. Sie führen der Haut ein Wirkstoffpaket an Durstlöschern zu und helfen ihr, diese besser zu speichern. Der Effekt ist in Nu sichtbar. Die Haut wird von innen regelrecht aufgepolstert, sieht glatter und frischer aus.


Darf ich mit sensibler Haut Gesichtswasser verwenden?

Im Prinzip ist das kein Problem. Das Tonic sollte allerdings alkoholfrei sein, darf aber gerne pflegende Wirkstoffe wie etwa Panthenol und Aloe Vera oder beruhigendes Bisabolol enthalten.


Sollte man Pflegelinien ab und zu wechseln, oder bei einer Marke bleiben?

Man sollte seine Pflege immer erst wechseln, wenn sich die Hautbedürfnisse ändern. Wer unsicher ist, lässt sich im Kosmetikinstitut beraten.


Wie häufig darf man ein Gesichtspeeling anwenden?

Das hängt von der Empfindlichkeit der Haut ab. Bei sehr sensibler Haut, die zusätzlich noch eine Erweiterung und Entzündung kleiner Äderchen im Wangenbereich hat, sollten Sie nicht häufiger als einmal pro Woche peelen.


Wie bekomme ich schnell ein frisches Hautbild, obwohl ich rauche, zu viel Kaffee trinke und wenig an der frischen Luft bin?

SOS-Hilfe spendet beispielsweise die 5-Minuten-Kur von Alcina mit natürlichen Rotweinextrakten.


Wie beuge ich Altersflecken vor?

Mit Lichtschutz! Die bräunlichen Pigmentflecken werden durch Sonneneinstrahlung noch verstärkt. Sie zeigen sich deshalb an den Händen in aller Regel zuerst. Da hilft nur das konsequente Eincremen, z. B. mit der Alcina Handcreme Nr. 1 die mit Lichtschutzfaktor 15 ausgestattet ist.


Wie kann ich Knitter-Fältchen und dicke Augen austricksen?

Unbedingt morgens und abends ein Augen-Gel auftragen, das der dünnen Haut Feuchtigkeit zuführt. Am besten das Produkt im Kühlschrank aufbewahren und morgens mit einer leichten Trommelmassage auftragen.


Darf ich eine Bodylotion auch für mein Gesicht benutzen?

Wenn sie für empfindliche Haut konzipiert ist, spricht nichts dagegen. Allerdings sind Körperlotionen dünnflüssiger als Cremes und nicht so reichhaltig. Zudem verteilen sie sich über die Auftragefläche hinaus und können so ins Auge gelangen, wodurch Reizungen entstehen. Daher lieber das Gesicht mit darauf abgestimmten Cremes behandeln.



Ratgeber für die Haare

Super schnelles Styling für kurzes Haar!

Mit dem Styling Lack von Alcina das in Richtung geföhnte Haar einsprühen und sofort mit den Fingern zurechtzupfen – fertig, extra stark im Halt.


Sie wünschen viel Glanz und lange Haltbarkeit für ihre Haarfarbe?

Wir mischen speziell für ihre Struktur und Haarfarbe das passende Shampoo. Das gleiche geht auch mit ihrer Farbhaarkur.


Extra Tipp für naturkrauses Haar, was nicht geglättet aber gepflegter und gebündelter aussehen soll.

Nach der Haarwäsche Moroccanoil in den Händen verteilen und in das Haar einkneten. Das Haar kämmen und strukturglättendes Haarfluid ins Haar verteilen, dann mit dem Diffuser trocknen – fertig.


Sie haben keinen Halt trotz Festiger?

Föhnen Sie ihr Haar leicht an bevor sie den Festiger hineingeben, dann wie gewohnt weiterbehandeln, z. B. mit ‚Ansatz Volumen Spray Alcina‘.


Sie haben Schuppen trotz Schuppenshampoo?

Dann wechseln Sie bitte das Schampoo und nehmen ein sensitives Shampoo. Es könnte gut sein, dass Sie eine zu trockene Kopfhaut haben. In diesem Fall ist Schuppenshampoo nicht das richtige Produkt.



Tipps - Haarwäsche und Shampoo

Wie viel Shampoo benötige ich?

Eine Haselnuss große Menge reicht. Große Blasen sind oft ein Hinweis auf zu viele Tenside. Ein zweiter Waschgang ist meist nur erforderlich wenn die Haare stark fetten oder nur ein bis zwei Mal in der Woche gewaschen werden.


Hat Shampoo eine Einwirkzeit?

Zwei bis drei Minuten sollte schon schamponiert werden, damit Pflegestoffe eindringen können. Bitte nicht Trockenrubbeln sondern nur sanft ausdrücken!


Fördert tägliche Haarwäsche Haarausfall?

Durch das gebündelte Ausschwemmen beim Waschen kann leicht der Eindruck entstehen. Eine gewisse Anzahl von Haaren ist normal (ca. 60 Stück). Normalerweise kann tägliches Haare waschen dem Haar nichts anhaben, solange die Pflege beispielsweise durch Spezial Shampoo stimmt.


Ist ein Shampoo besser je mehr es schäumt?

Nein, je weicher der Schaum desto besser. Große Blasen sind oft ein Hinweis auf zu viele Tenside.